Sonnenbrille

Sonnenbrille mit Sehstärke und UV-Schutz
Die Augen vor der Sonne zu schützen, das ist für die meisten von uns längst selbstverständlich. Zumal die Sonnenbrille ein wunderbares Accessoire ist, um den persönlichen Stil zu unterstreichen – und weit mehr kann als UV-Schutz. Beispielsweise vor Blendungen schützen, Kontraste steigern, die Welt in neue Farben tauchen. 

Sonnenbrillengläser: So vielfältig wie Ihr Leben

Beim Skifahren über Buckel und Eis, beim Kitesurfen, Segeln oder Paddeln, beim Autofahren oder wenn Sie öfter zwischen dem Innen- und Außenbereich wechseln – jede Situation ist anders und jede Situation stellt andere Anforderungen an eine Sonnenbrille. Sie sind häufig mit dem Auto unterwegs? Dann macht eine Brille in Verlaufsfarben Sinn, bei der die Färbung von oben nach unten abnimmt. So sehen Sie das Armaturenbrett gut, gleichzeitig werden Sie beim Blick auf die Straße nicht von der Sonne geblendet. Im Schnee und am Meer sind polarisierende Gläser mit einem zusätzlichen Blendschutz eine Wohltat, um die Umgebung kontrastreicherer sehen zu können. 

Gut zu wissen: Welche Tönung ist die richtige?

Eine Sonnenbrille unterstützt Sie optimal, wenn die Tönung auf den Einsatzort und -zweck abgestimmt ist. In der Stadt oder beim Autofahren sind extrem dunkle Gläser eher hinderlich, am Wasser wiederum ist eine leichte Tönung zu schwach. Hier finden Sie den optimalen Tönungsgrad für Ihre Sonnenbrille:

Tönungsgrad 0:
Die Gläser sind bis zu 20% getönt, lassen also bis zu 80% des Sonnenlichts passieren. Ideal für Ihre Alltagsbrille, wenn Sie lichtempfindliche Augen haben.

Tönungsgrad 1:
Die Tönung mit einer Intensität von 20-57% schützt Ihre Augen auch an bewölkten Tagen.

Tönungsgrad 2:
Die ideale Allround-Sonnenbrille für unsere Breitengrade mit einer Tönung zwischen 57 und 82%.

Tönungsgrad 3:
Mit einer Tönung von 80-92% treffen nur noch 8-18% des Sonnenlichts auf die Augen. Der perfekte Schutz für den Urlaub, ob am Wasser oder im Gebirge.

Abrir chat